Allgemeine News

  • Geburtstagsständchen für den 2. Bürgermeister

    Geburtstagsständchen der grünen Stadtratsfraktion für unseren 2. Bürgermeister, langjährigen Grünen Stadtrat und Parteifreund Peter Schnell zum 70. Geburtstag!

    Bleib so wie du bist! Gescheit, ehrlich, manchmal unbequem doch immer überlegt und vor allem mit ganz viel grüner Seele! 🌻

    Foto: Manuel Grosser, Stadt Gunzenhausen
  • Eindrücke vom Infostand am Wochenmarkt

    Am Donnerstag fand bei bestem spätsommerlichen Wetter unser erster Infostand am Wochenmarkt statt.

    Etliche Bürgerinnen und Bürger nutzen die Chance für Info und Gespräch!

    Nächsten Donnerstag am 09.09. gibt es eine weitere Chance sich über grüne Politik vor Ort zu informieren!

    Bereit, weil ihr es seid!

  • Heiße Wahlkampfphase

    Am 01.09.2021 waren Björn und Robin in Gunzenhausen und Umgebung unterwegs und haben unsere Plakate aufgestellt. Der heiße Endspurt der Bundestagswahl hat vier Wochen vor der Wahl begonnen!

    Am 26.09. wird es eine Richtungswahl geben. Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 hast Du die Wahl zwischen Aufbruch und weiter so.

    Mit unserem Wahlprogramm “Deutschland. Alles ist drin” wollen wir zeigen: Unser Land kann so viel mehr und ist bereit für eine vorausschauende Politik und Veränderung, die Halt schafft.

    Wir wollen ins Machen kommen. Für konsequenten Klimaschutz, der sozial gerecht ist und unseren Wohlstand und Zusammenhalt sichert.

    Björn Grünsteidel
    Robin Hafner
  • Herbert Sirois am 5.8 um 18 Uhr in Gunzenhausen / Stadtspaziergang

    Zu einem Stadtspaziergang lädt der Ortsverband Gunzenhausen von Bündnis90/DIE GRÜNEN am kommenden Donnerstag von 18.30 – 20h ein.

    Zu Gast ist der Bundestagskandidat der Grünen Dr. Herbert Sirois aus Feuchtwangen. Herbert Sirois ist von Beruf Historiker und arbeitet als Hochschuldozent an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Schon von Berufs wegen gilt sein Interesse der Geschichte generell, aber auch der lokalen Auswirkungen in seiner fränkischen Heimat. So lag es nahe, dass er sich in Gunzenhausen mit der Geschichte der jüdischen Bevölkerung beschäftigen möchte.

    Unter fachkundiger Führung wird er dabei bei einem Spaziergang nähere Einzelheiten der Geschichte der Gunzenhäuser Juden kennenlernen, die bereits zum Ende des 13. Jahrhunderts in Gunzenhausen sesshaft waren. Schwerpunkt des Stadtspaziergangs werden die Orte und Häuser in Gunzenhausen sein, die ehemals Eigentum jüdischer Einwohner Gunzenhausens waren.

    Eine Projektgruppe von Schülerinnen und Schülern der Stephani-Schule beschäftigte sich jahrelang mit der jüdischen Geschichte Gunzenhausen im Dritten Reich (1933-1945). Besonderes Augenmerk legten sie auf die Häuser, die von den jüdischen Familienverlassen werden mussten. Diese Häuser stehen fast ausnahmslos noch heute und werden zum Teil noch von den Familien bewohnt, deren Vorfahren sie damals erworben haben.

    Treffpunkt für den Stadtspaziergang ist vor der Tourist Info (am Blasturm).
    Es gelten selbstverständlich die derzeitigen Corona-Regeln.

    von Links Herbert Sirois, Ingrid Scala

  • Das Landkreisbündnis gegen Rechts ruft zur Kundgebung „Kein Fußbreit der rassistischen Politikder AFD – weder in Gunzenhausen, noch anderswo!“ auf.

    Am Dienstag, 15.06., veranstaltet die Landesgruppe der AfD-Bundestagsfraktion in der Stadthalle Gunzenhausen einen sogenannten Bürgerdialog. Nachdem die Veranstaltung erst am Wochenende bekannt wurde, mobilisiert das Landkreisbündnis gegen Rechts nun kurzfristig und ruft zu einer Kundgebung gegen die Vertreter der rechtsradikalen Partei auf. „Wir wollen ein klares Zeichen gegen das menschenverachtende Weltbild der AfD setzten und wehren uns dagegen, dass Gunzenhausen nun nach einer Versammlung im Jahr 2016 zum zweiten Mal zum Zielort für eine solche Veranstaltung wird“, betonen die beiden Bündnissprecher Harald Dösel und Victor Rother in einer aktuellen Pressemitteilung. Das Bündnis ruft alle Demokraten dazu auf, sich zahlreich an einembunten und lautstarken Protest gegen die AfD-Veranstaltung zu beteiligen. Die Kundgebung beginnt um 17:00 Uhr vor der Stadthalle Gunzenhausen (Isle Platz 1, Gunzenhausen).

    Das Bündnis gegen Rechts will mit seiner Gegenkundgebung darauf aufmerksam machen, dass die Politik der AfD keinerlei Lösungen für die Probleme der Menschen zu bieten habe. Wissenschaftsfeindliche Positionen wie die Leugnung des Klimawandels oder der Gefahren durch die Corona-Pandemiezeigten deutlich auf, dass diese Partei in keinster Weise daran interessiert sei, das Leben der Menschen zu verbessern. „Im Gegenteil: Die AfD ist Gift für unsere Demokratie, sie vertritt ein nationalistisches und völkisches Weltbild, das die im Grundgesetz verankerte Achtung der Würde des Menschen missachtet“. Und Harald Dösel ergänzt: „Mit ihrer rassistischen Hetze gegen Minderheiten spaltet diese rechtsradikale Partei unsere Gesellschaft. Das wollen wir nicht zulassen und zugleich deutlich machen, dass auch unser ländlicher Raum keinen sicheren Rückzugsort für diese Partei darstellt“.

  • Stadtradeln Gunzenhausen 04.07. – 24.07.2021

    Liebe Grüne und Freunde, dieses Jahr feiert das Stadtradeln 10-jähriges Jubiläum! Macht mit und meldet euch am Besten beim Team von Bündnis90/DieGrünen an! Unser Teamkapitän Hermann Meier hat das Team bereits auf der offiziellen Seite der Stadt Gunzenhausen angemeldet und wir brauchen noch dringend fleißige Mitradler (bisher erst 3 Teilnehmer).

    Mitmachen kann jeder, der in Gunzenhausen oder einem Ortsteil wohnt, arbeitet oder zur Schule geht oder Mitglied eines Vereins hier ist. https://www.gunzenhausen.de/stadtradeln-1.html

    Also: anmelden – losradeln! 

    Schönen Sonntag! Frohes Radeln! 

    Kerstin

  • Versammlung am Muna-Gelände mit Ludwig-Hartmann
    Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image.png
    (von links) Winfried Kucher Sprecher des Kreisverbandes WUG, Ludwig Hartmann MDL, Carola Eschrich Sprecherin des Kreisverbandes WUG

    Versammlung am Muna-Gelände mit Ludwig Hartmann, KV Wug-Gun, KV Roth und BI „Seenland in Bürgerhand“

    Nach einer kurzen Einführung anhand einer Karte des Muna-Geländes von 2007, wurde wir mit 2 Fahrzeugen durch das Gelände geleitet. Auf der einstündigen Fahrt konnten wir uns ein Paradebeispiel eines gesunden, zukunftsfähigen Waldes ansehen.

    Ludwig Hartmann war begeistert von der Vielfalt der Bäume und wie viele nachwachsende in allen Größen vorhanden sind.

    „In diesem Wald ist alles schon da, man muss noch nicht einmal Geld in die Hand nehmen damit er für den Klimawandel gerüstet ist!“

    Schon seit 20 Jahren wird in diesem Wald nur ausgedünnt, sprich hauptsächlich große Fichten entfernt, damit genügend Licht für die nachwachsenden Bäume vorhanden ist. Selbst die (fast unsichtbaren) Bunker sind mit Bäumen verschiedener Arten bewachsen.

    Als wir nach der Fahrt den großen Waldameisenhaufen im Wald erwähnten, wurde uns gesagt, dass es davon 40 Stück auf dem Gelände gibt.

    Auf seiner anschließenden Rede bestätigte Ludwig dann seine Eindrücke und bestärkte die mehr als 80 Anwesenden darin, um den Erhalt dieses Waldes zu kämpfen.

    In Zeiten zunehmender Trockenheit und der Notwendigkeit CO2 zu reduzieren, könnten wir es uns nicht leisten, intakte Wälder zu opfern.

    Mit Blick auf die Bundestagswahl im September meinte er, dass sich das Genehmigungsverfahren für das Gelände so lange hinziehen müsse, dann hätten wir eine neue Regierung, mit der so ein Projekt auf Kosten der Natur wohl nicht zu machen sein dürfte.

    Mehrfacher begeisterter Applaus machte deutlich, dass dieser Wald eine starke Lobby hat!

    Muna-Gelände Begehung mit Ludwig Hartmann MDL
  • Fleißige Helfer gesucht! Osterspaziergang

    Jede/r kann mitmachen, egal ob Grüne/r oder umweltfreundliche/Spaziergänger/in. 

    Die Aktion findet im Kleinen statt, d.h. jede Einzelperson/Paar/Familie sammelt Müll (im eigenen Wohngebiet oder bei einem Spaziergang in der freien Natur) und entsorgt diesen, wo er hingehört, in Abfalleimer oder den eigenen Hausmüll.

    Bitte macht möglichst viele Fotos vom gesammelten Unrat und schickt diesen an k.zels@web.de Die Fotos werden dann in den sozialen Netzwerken veröffentlicht, um die Menschen für das Thema zu sensibilisieren.

    Achtet also bitte darauf, dass keine Personen auf den Bildern sind. Bitte auch beachten, dass die Brutzeit vieler Vögel begonnen hat, und Müll nur entlang von Straßengräben und Wegrändern, oder im Wald sammeln. Das Betreten fremder Grundstücke ist nicht erlaubt.

    Es wäre schön wenn der Müll des Fastfoodrestaurants mit dem großen M extra für spätere Aktionen gesammelt und fotografiert werden könnte. Ich würde gerne die Kette mit dem Müll konfrontieren, der hier in Gun und Umgebung rumliegt und aus ihrem Haus kommt. Dafür müsste ich aber viele Bildbeweise haben. Also, strengt euch an!

    ____________________________________

    Kerstin Zels
    Stadt- und Kreisrätin B90/Die Grünen
    Schützenstraße 5
    91710 Gunzenhausen
    Tel. 09831/4102
    Fax. 09831/88750

    OSTERSPAZIERGANG

    Vom 29.03. bis zum 10.04.2021 also

    also in den Osterferien sammeln wir

    mit euch den herumliegenden Müll

    in und um Gunzenhausen!

    #es_beginnt_mit_Dir!